Weltladen Wels: Unsere Geschichte

1983:

Geburtsstunde des Verein für Internationale Solidarität (VIS). 
Noch steht ausschließlich Gemeinnützigkeit als Zweck im Mittelpunkt: Die Bevölkerung von Wels und Oberösterreich soll über politische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungen in der Dritten Welt und über die materielle Unterstützung von Produktionsgenossenschaften und Selbsthilfegruppen in der Dritten Welt informiert werden.

Adaptierung 1983

tatkräftige Unterstützung bei Adaptierungsarbeiten für den ersten Weltladen in Wels

26. November 1983:

Der Sandino-Weltladen 
(nach dem lateinamerikanischen Freiheitskämpfer Augusto C. Sandino, geboren 1895, ermordet 1934) wird eröffnet. Bei der Eröffnung des Geschäfts
 in der Bahnhofstraße 6, direkt hinter dem „Blaumax“-Hochhaus verkosten BesucherInnen Solidaritätskaffee und Tee. Das Angebot umfasst auch Honig, Gewürze, Holzspielzeug, Textilien, Körbe sowie kunstvolles Handwerk aus Keramik, Ton und Leder. „Jute statt Plastik“ ist angesagt und die Produktpalette entspricht diesem Zeitgeist. 

Die Waren werden großteils von der EZA (Entwicklungszusammenarbeit) bezogen, welche bereits damals direkt aus der Dritten Welt importierte und somit den konventionellen Zwischenhandel ausschaltete.

Die erste Weltladen-Crew

der erste Weltladen in Wels

Der Sandino Weltladen

Eröffnung des Weltladens

Der Sandino Weltladen

Bürgermeister Bregartner bei der Eröffnung

Zeitungsbericht über den Weltladen Stadtfest 1987

 

Beim Stadtfest 1987

Dezember 1988:

Wir feiern fünf Jahre Sandino-Weltladen. 
Das Geschäft ist nicht mehr er aus der Welser Szene wegzudenken. Rica Salsa aus Brasilien bereichert das Jubiläumsfest musikalisch.

Mai 1993:

Der Sandino-Weltladen feiert zehnten Geburtstag und übersiedelt auf den Kaiser-Josef-Platz 45. Der damalige Welser Bürgermeister Karl Bregartner hält die Eröffnungsansprache und ein Vertreter der EZA spricht über die Zusammenhänge des gerechten Handels. Kulinarische Köstlichkeiten, eine Kaffeeverkostung, Musik, Spiele sowie ein Quiz mit Gewinnspiel locken an diesem besonderen Tag viele Besucher an.

10-Jahre-Jubiläum

10-Jahre-Jubiläum

1995:

Die „Dritte Welt Läden“ heißen ab jetzt „Weltläden“ und tragen gemeinsam ein neues Logo. Die Arbeit der Weltläden unterliegt nun den Kriterien des Fairen Handels der ARGE Weltläden.

September 2003:

Der Weltladen erstrahlt zu seinem 20-Jahre-Jubiläum in neuem Glanz. Die Räumlichkeiten wirken durch die Unterstützung von Architekt Schäffler (Fa Szabo) nun noch heller, freundlicher und überschaubarer. Bei der Neueröffnung wird mit einem Gläschen Sekt auf das 20jährige Bestehen des Weltladens Wels angestoßen.

2003

2003

2003

2003

2009:

25 Jahre Weltladen Wels, 25 Jahre Verein für Internationale Solidarität: Am 17. Mai 2009 wird zu einem großen Jazzbrunch in den Räumlichkeiten der Sonnenkirche St. Franziskus geladen. "Orson Music Wels Club" mit dem Sänger Wil Orthofer und dem Bassisten Horst "Sandy" Sonntagbauer geben Lieder bekannter Komponisten und großer Interpreten zum besten. Faire Köstlichkeiten wie edler "Mundo-Kaffee", kühle Getränke und hausgemachte Kuchen bilden den kulinarischen Teil dieses gelungenen Abends.

alt

25 Jahre

25 Jahre

 

Mai 2013:

"Geld oder Leben" - 30 Jahre Weltladen Wels mit Heini Staudinger

Ein voller Alter Schlachthof und interessierte BesucherInnen lauschten Heini Staudingers Ideen zu einer menschengerechteren Wirschaftsordung.

"i bin ned deppad" eines der Grundprinzipien Heini Staudingers.

Der WELTLADEN Wels ist ein Beispiel für nachhaltiges Wirschaften und ein wichtiger Bestandteil zur Innenstadbelebung. Das langjährige erfolgreiche Bestehen dieses Geschäftes zeigt auf, dass mit ein wenig Schneid zunkunftsweisende Ideen für eine gerechte Welt umsetzbar und möglich sind.